Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR [BStU]- Außenstelle Leipzig
© Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR [BStU]- Außenstelle Leipzig

Dittrichring 24, 04109 Leipzig
T     0341 22473211
Im Stasi-Unterlagen-Archiv steht die Justiz der DDR im Fokus der Museumsnacht. Sie war Herrschaftsinstrument der Partei und stand zugleich unter Beobachtung und Einflussnahme des Ministeriums für Staatssicherheit. 
  • Für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich

Anfahrt

Dittrichring 24, 04109 Leipzig
Goerderlerring
T1
Tram 1
T3
Tram 3
T4
Tram 4
T7
Tram 7
T9
Tram 9
T12
Tram 12
T14
Tram 14
T15
Tram 15
Thomaskirche
89
Bus 89
Markt
S 1
S-Bahn S 1
S 2
S-Bahn S 2
S 3
S-Bahn S 3
S 4
S-Bahn S 4
S 5
S-Bahn S 5
S 5X
S-Bahn S 5X
S 6
S-Bahn S 6
Erreichbarkeit: Innenstadt zu Fuß

Veranstaltungen

Aktion zum Mitmachen
Hinter den Kulissen
18:00 - 24:00
Detektive im Archiv
Schulkinder bis 12 Jahre können das Archiv auf eigene Faust erkunden. Mit jeder Station kommen sie dem Lösungswort ein Stück näher... Am Ende gibt es natürlich eine kleine Belohnung!
  • Für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich
  • Kinderprogramm
Aktion zum Mitmachen
Hinter den Kulissen
18:00 - 24:00
Rundgang im Stasi-Unterlagen-Archiv
Was hielt der Geheimdienst vom Postgeheimnis? Wie funktionierte das Karteisystem? Was hat es mit den 2.305 Säcken voller Papierschnipsel auf sich? Wie wurde jemand zum Spitzel? Sie fragen, wir antworten.
  • Für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich
Filmvorführung
18:00 - 24:00
Stasi-Lehrfilm „Revisor“
Der Film wurde konspirativ hergestellt und ausschließlich intern verwendet. Seine Kommentierung spiegelt daher unverfälscht die Sprache, Perspektive und das idealisierte Selbstbild der Stasi und ihrer Mitarbeiter wider.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Präsentation
18:00 - 24:00
„Es wurde betont, daß alle Handlungen zum Nachteil sein können.“
Nonstop PowerPoint-Präsentation mit Stilblüten aus Stasi-Akten.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Ausstellung
18:00 - 24:00
Überwachen. Verängstigen. Verfolgen: Stasi. Die Geheimpolizei der DDR
„Genossen, wir müssen alles wissen.„ Dieses Motto von Stasi-Chef Erich Mielke veränderte Biographien. Eindrücklich vermitteln in der Dauerausstellung fünf Einzelschicksale: Wer in das Visier des Geheimdienstes geriet, wurde beobachtet und verfolgt.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Ausstellung
18:00 - 24:00
Die Stasi
An ausgewählten Beispielen wird in der Wechselausstellung das menschenrechtswidrige Vorgehen des Ministeriums für Staatssicherheit gegen Andersdenkende nachgezeichnet. Regionalbezogene und biografische Beispiele bieten Möglichkeiten zur Vertiefung.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Ausstellung
18:00 - 24:00
Politische Justiz im Dienst der Partei
Wie der SED-Staat mit Andersdenkenden umging: Archivpräsentation mit Fotos und Aktenauszügen zur Instrumentalisierung der Justiz in der DDR. Mit welchen Mitteln bekämpfte der sozialistische Staat seine „Feinde“? Die Stasi-Akten geben Auskunft.
  • Für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich
Präsentation
18:00 - 24:00
Vom Antrag zur Akte
Der lange Weg zur Akteneinsicht.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Lesung
19:00 - 19:40
  / 
21:00 - 21:40
  / 
23:00 - 23:40
Die „Hohltaube“ blieb am Boden: Ein Fluchtversuch und seine Folgen
Der Fluchtplan stand fest, doch die Stasi fand den Ballon, bevor er abheben konnte. Der Operativvorgang erhielt den Decknamen „Hohltaube“. Szenische Lesung aus Stasi-Akten mit Silvia Voigt und Alexander Unger. Kooperationsveranstaltung mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Highlight
Filmvorführung
20:00 - 20:45
  / 
22:00 - 22:45
IM Dienst der Stasi: Der Fall Wolfgang Schnur
Schnur war eine der schillernden Figuren in der DDR: Rechtsanwalt für Oppositionelle, kirchlicher Berater und über 20 Jahre lang Stasi-Spitzel. Kurz vor seinem Tod gab er dem Filmemacher Alexander Kobylinski ein Interview.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Vortrag
20:00 - 20:45
Die überwachte Gesellschaft: operative Foto- und Abhörtechnik der Stasi
Der Ingenieur für Nachrichtentechnik Detlev Vreisleben erläutert die Funktionsweise, Entwicklungsstadien und Einsatzmöglichkeiten der geheimdienstlichen Überwachungstechnik. Kooperationsveranstaltung mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Vortrag
22:00 - 22:45
Der operativ-technische Sektor: die Zauberwerkstatt der Stasi
Der Ingenieur für Nachrichtentechnik Detlev Vreisleben stellt die Forschungs-, Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung des Ministeriums für Staatssicherheit vor. Kooperationsveranstaltung mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich